8% off any order above SFr. 100!

Winter 2014

Die Editors zu den Zwischenlisten werden gerne gelesen, bleiben selten ungelesen: einige Gedanken zu Wirtschaft, Politik, Numismatik, ausserhalb des Mainstreams, die anregen zur kritischer Auseinandersetzung. “Best of” wohl nicht, "Some of" doch schon.


„Verzeihung, wo ist hier die Kasse?“ „Die Kasse, welche Kasse? Wir haben keine Kasse“.

Die Apple Watch wie auch die neuen Mobiltelefone haben einen NFC-Chip eingebaut (Near Field Communication). NFC ist ein Übertragungsstandard für den kontaktlosen Austausch von Daten via Funk. Man nimmt an, dass in diesem Jahr rund 550 Mio. Geräte mit NFC-Chip verkauft werden.

Das vor kurzem mit der Apple Watch präsentierte Bezahlsystem Apple Pay könnte sich durchsetzen. Vorerst wird Apple Pay in den USA eingesetzt, wo Apple mit den drei grössten Kreditkartenorganisationen, American Express, Mastercard und Visa zusammenarbeitet. Mit im Boot sind auch einige grosse Einzelhandelsketten, u.a. Staples, Walgreens, Macy’s und McDonald’s. Der Kunde bezahlt via Fingerabdruck-Scanner, die Autorisierung der Transaktion erfolgt verschlüsselt über Mobiltelefone.

Natürlich liegen noch Hindernisse vor, wie Akzeptanz- und Sicherheitsfragen. Ist der Akku leer, ist auch das Portemonnaie leer. Aber es ist die Zukunft, morgen, nicht heute – Münzen ade!

Banknoten sowieso (vgl. dazu „Wozu noch Banknoten?“, Numis-Post 6/13 bzw. im Internet auf www.zbindenkollektion.ch). Man darf davon ausgehen, dass Münzen und Banknoten mittel – bis langfristig als Zahlungsmittel abgelöst werden, jedoch begehrte Sachanlagen bleiben.

„Sie suchen die Kasse, haben sie Münzen, echte Münzen?“

Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published